Schwerpunkte

Schwerpunkte

Wissenschaft:

Kommunikations-, Medien-, Kulturtheorie, Cultural Studies, Popkulturindustrie, Popmusik, Medienkritik, Medienkompetenz, Stars und Prominenz, Werbung, Sport und Medien, Film, Kunst..

 

Merkblätter zum wissenschaftlichen Arbeiten von Prof. Dr. Christoph Jacke finden sich hier.

Journalismus:

Popmusik, Kunst, Literatur, Wissenschaft.

Mitgliedschaften/Ämter:

Seit 1997 Mitglied in der „Gesellschaft für Popularmusikforschung" (GfPM, ehemals „Arbeitskreis Studium Populärer Musik"/ASPM).

 

Seit 2000 Mitglied in der Internationalen Gesellschaft für empirische Literatur-
und Medienkulturwissenschaft (IGEL)
.

 

Seit 2004 Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (DGPuK).

 

Seit 2005 Mitglied im Deutschen Presse Verband (DPV).

 

Seit 2006 Mitglied der Association for Cultural Studies (ACS).

 

Seit 2006 Mitglied der International Association for the Study of Popular Music (IASPM, US Branch).

 

Seit 2008 Mitglied in der Gesellschaft für Medienwissenschaft (GfM).

 

Seit 2008 Mitglied im „Netzwerk Interkulturelle und Internationale Kommunikation" in der DGPuK.

 

Seit 2008: Reviewer für das „European Journal of Cultural Studies (EJCS)".

 

Seit 2008: Mitbegründer und Sprecher (2008-2017) der Arbeitsgruppe „Populärkultur und Medien"
innerhalb der Gesellschaft für Medienwissenschaft (GfM).

 

Seit 2009 Herausgeber der Reihe „Populäre Kultur und Medien" im LIT-Verlag (mit Martin Zierold).

 

Seit 2011: Mitglied der Ad-Hoc-Gruppe Werbekommunikation der DGPuK.

 

2011-2016: Mitglied im wissenschaftlichen Beirat der „Gesellschaft für Popularmusikforschung" (GfPM, ehemals „Arbeitskreis Studium Populärer Musik"/ASPM).

 

Seit 2013: Mitglied im Branch „D-A-CH (Deutschland - Österreich - Schweiz)" der „International Association for The Study of Popular Music (IASPM)".

 

2013-2016: Mitglied im Advisory Board des Branchs  „D-A-CH (Deutschland - Österreich - Schweiz)" der „International Association for The Study of Popular Music (IASPM)".

 

Seit 2013: Mitglied im Beirat/Leitungsteam „Institut Populäre Musik", Universität der Künste Folkwang Essen.

 

Seit 2014: Mitglied Programmbeirat „Popular Music Studies", Leuphana-Universität Lüneburg.

 

Seit 2015: Mitglied der „Gesellschaft für Musikwirtschafts- und Musikkulturforschung" (GMM).

 

Seit 2015: Mitglied im Fakultätsrat der Fakultät für Kulturwissenschaftlichen der Universität Paderborn.

 

Seit 2016: MItglied im „Arbeitskreis Populäre Kultur und Religion" (AK Pop).

 

Seit 2016: Chair/erster Vorsitzender  "D-A-CH (Deutschland - Österreich - Schweiz)" der "International Association for The Study of Popular Music (IASPM)". Homepage des Branchs: http://iaspm-dach.net

scroll up